MCLAREN 720S GT3

Der McLaren 720S ist ein starker Allrounder, welcher aggressive Rake-Setups mag. Das GT3 Leichtgewicht kann variabel abgestimmt werden und somit auf jeden Track um Siege mitfahren. Mit dem 2020 BOP Update macht der McLaren noch eine bessere Figur als in dem Jahr zuvor. 

0
CAR SCORE*
SPEED
BESCHLEUNIGUNG
BREMSEN
GRIP*
HANDLING

TECHNISCHE DATEN

Länge
4664 mm
Breite (vorn / hinten)
2040 mm
Höhe
n/a
Radstand
2696 mm
Voriger
Nächster

SOME MORE FACTS …

Motorlage:       Mid Engine
Leistung:          500 PS
Drehmoment:   n/a Nm
Gewicht:           1.205 Kg
Release:            2019

Heckflügel:      8 Stufen Heckflügel (min = 1)
Frontflügel:     keinen

SETUP FACTS …

Engine Maps:  13 Stufen (Map 1 ist die schnellste)

Federung vorn: 118000 N/m – 223000 N/m (8 Stufen)
Federung hinten: 114000 N/m – 212000 N/m (8 Stufen)

Stabilisator vorn:  0-11
Stabilisator hinten 0-14

Brake Bias : 47,0 % – 68,0 %

Ride Height Front:  50 – 80 mm
Ride Height Rear:  64 – 105 mm

Stärken

  • Stark auf der Bremse
  • sehr variabel beim Setup-Bau erlaubt gute Balance zwischen Grip und Top Speed
  • Für ein Mid Engine Car ziemlich stabil auf Curbs

Schwächen

  • minimal mögliche Hackflügle ist 1 was auf machen Tracks Speed kostet
  • benötigt recht viel Rake um agil zu sein

MOTEC ANALYSE 1/3

-- Performance --

Top Speed


No Downforce

283,6 km/h

Max Downforce

272,5 km/h

Beschleunigung


50 - 160 km/h

(aus Haarnadelkurven)

4,6 s

70 - 200 km/h

(Startphase)

7,0 s

220 - 270 km/h

(Überholen)

10,6 s

BREMSEN


270 - 50 km/h

(Aggressive Setup)

168 m

(63% Brake Bias)

*optimiert

154 m

(48% Brake Bias)

250 - 100 km/h

120 m

(63% Brake Bias)

*optimiert

114 m

(48% Brake Bias)

PERFORMANCE

Handling:

Um den Car Score zu ermitteln kommt neben der Performance Betrachtung noch das Thema Handling hinzu. Die Bewertung geschieht aus den Fahreindrücken bei der Zeitenjagd und wird (bis auf die Handling on Curbs Wertung) aus keinen Messdaten berechnet.

  • Traktion off Throttle in Kurven -> sehr gut
  • Traktion on Throttle in Kurven -> Sehr gut
  • Balance des Fahrzeugs -> sehr gut (relativ großer Toleranz Bereich beim Rake)
  •  besondere Fahrweise notwendig -> Nein
  • Besonderheiten zum Handling -> Fehlerhafte Traktionskontrolle hält in niedrigen Geschwindigkeiten manchmal fest | okay auf Curbs zu kontrollieren (42%)

In Summe erhält der McLaren 720s ein Handling Score von 71%

MOTEC ANALYSE 2/3

-- Getriebe --

UP-SHIFT

Optimum Upshift

Latest Upshift

Gear 1st --> 2nd

116 km/h


120 km/h

Gear 2nd --> 3rd

151 km/h


156 km/h

Gear 3rd --> 4th

186 km/h


190 km/h

Gear 4th --> 5th

223 km/h


226 km/h

Gear 5th --> 6th

255 km/h

258 km/h

Beim Getriebe zeigt sich der 720s berechenbar und ohne besonders kurze oder lange Übersetzung. Die Gänge sollten kurz vor dem Begrenzer hochgeschalten werden, um keine Zeit zu verschenken. Das Fahren in den Begrenzer wird mit keiner Bremswirkung bestraft. Die Gangwechsel passieren in einer sehr kurzen Zeit und ohne “Ruckwirkung” . Daher kann man die Motorbremse mit Herunterschalten in Kurven nutzen. 

GETRIEBE CHART

MOTEC ANALYSE 3/3

-- deep stuff --

RAke Balancing

Beschreibung

Schwerpunkt des Tanks liegt auf der Vorderachse

1,0 % Rake-Veränderung (leicht spürbar)

bei vollem Tank vs leeren Tank. Daher leichte Veränderung

des Handlings bei langen Stints

Tankvolumen

125 L

Engine Map

Beschreibung

1 (dry map) - FASTEST

Qualifying – fastest, aggressive throttle, high fuel consumption

2 (dry map)

Race 1 – a bit slower, linear throttle, normal fuel consumption

3 (dry map)

Race 2 – a bit slower, progressive throttle, a bit less fuel consumption

4 (dry map)

Race 1 – fuel save map, less power, linear throttle, a bit less fuel consumption

5 (dry map)

Race 2 – fuel save map, even less power, linear throttle map, even lower fuel consumption

6 (dry map)

Race 3 –fuel save map, lowest power, linear throttle map, lowest fuel consumption

7 (dry map)

Very low power and very high consumption – to cool off engine in emergency situations

8 (damp map)

Damp qualifying – progressive throttle, high fuel consumption

9 (damp map)

Damp race – fuel save map, less power, progressive throttle map, low fuel consumption

10 (wet map)

Wet qualifying – wet throttle map, high fuel consumption

11 (wet map)

Wet Race 1 – a bit slower, wet throttle map, normal fuel consumption

12 (wet map)

Wet Race 2 – a bit slower, wet throttle map, normal fuel consumption

13

Pace car map

Die Engine Map Messungen kommen vorraussichtlich im April, da die Aufnahme sehr zeitaufwendig ist.

LAPTIMES

Um alle Autos auch in Rundenzeiten zu messen, wird jeder GT3 Bolide auf Spa und dem Nürburgring im Hotlap Modus gefahren. Als Setups dienen dabei das Aggressive Preset als Basis und zum anderen ein “30 Minuten Setup” welches von Ronny Rademacher erstellt wird. Als Ergebnis wird somit eine jeweilige Rundenzeit, sowie die Einordnung in ein Car Ranking erstellt : Dadurch soll die Trackperformance sowie ein grobes BoP der Boliden entstehen. 

Track

Setup

Time

Rank

Nürburgring

Aggressive Setup


Nürburgring

30 min Setup - LINK


Spa

Aggressive Setup

2:17,622

Spa

30 min Setup - LINK

2:17,184

4/46

SOME CINEMATICS